Warenkorb

0

Dein Warenkorb ist leer

Zum Shop

Das Thema mit den Blüten in Deutschland

Das Thema mit den Blüten in Deutschland

Die Blüten der weiblichen Hanfpflanze enthalten die höchste Konzentration an z.B. CBD und THC. Aber sind die lecker riechenden Knollen in Deutschland nun legal zu kaufen oder nicht?

Was sind eigentlich CBD-Blüten und wo kommen sie her?

(CBD)-Blüten sind die Knospen der weiblichen Hanfpflanze. Sie enthalten von allen Pflanzenbestandteilen die höchste Konzentration an beispielsweise THC und CBD. Zwar sind diese Stoffe auch in den anderen Pflanzenteilen vorhanden, doch lange nicht in der Fülle wie sie in den Blüten vorkommen.

Um die CBD-Blüten ernten zu können, muss erst einmal eine THC-arme Nutzhanfpflanze gepflanzt werden. Diese "reift" üblicherweise in 4-8 Wochen heran. Danach werden die Blüten abgeschnitten, getrocknet und von den größeren Blättern befreit.

Wie werden CBD-Blüten eingenommen?

1. Einnahme durch Inhalation

Der beste Weg um die volle Wirkung der Blüten zu bekommen, ist das Inhalieren. Bei dem Vorgang wird das Material meist zerkleinert und in einen dafür vorgesehen Verdampfer/ Vaporizer gefüllt. Dieser lässt, mit Hilfe von Wärme, die in den Blüten vorkommenden ätherischen Öle verdampfen. Bei diesem Vorgang entsteht keine Verbrennung und somit werden keine Karzinogene freigesetzt. Die Aufnahme bei Inhalation erfolgt über die Atemwege und die Wirkung tritt schon nach kurzer Zeit ein. Natürlich klappt das ganze auch ohne Blüten und zerkleinern, zum Beispiel mit unseren leckeren CBD-Liquids.

2. Mit Hanfblüten kochen

Da Cannabinoide ausschließlich fettlöslich sind, eignen sich die Blüten auch zum kochen. Dabei wird wieder das Material zerkleinert und beispielsweise in Öl oder Butter erhitzt. Durch die richtige Temperatur und Dauer, löst sich das CBD und geht eine Verbindung mit dem Fett/ Öl ein. Weil hier die Aufnahme über die Magenschleimhaut erfolgt, dauert es bis zu einer Stunde, bis die Wirkung sich voll entfaltet.

3. Die Blüten rauchen

Von dem Gedanken die CBD-Blüten zu rauchen, raten wir euch ab. Schließlich entscheidet ihr euch für das Produkt, um eurer Gesundheit und eurem Wohlbefinden etwas gutes zu tun. Beim Verbrennen der Knospen entstehen Karzinogene und andere schädliche Stoffe, die so direkt über die Atemwege und Lunge aufgenommen werden.


Ist der Kauf von CBD-Blüten in Deutschland nun legal oder nicht?!

Nein, es ist für den privaten "Endkonsument" nicht legal CBD-Blüten zu kaufen. Zwar schreiben viele Anbieter, dass die THC-Grenze von weniger als 0,2% ausschlaggebend sei, aber das ist so nicht korrekt.

Laut Gesetz ist der Verkauf von CBD-haltigen Cannabisblüten nur dann erlaubt, wenn die Tatsache gegeben ist, dass der Käufer diese ausschließlich für gewerbliche oder wissenschaftliche Zwecke nutzt. Ein gewerblicher Zweck wäre zum Beispiel das weiterverarbeiten der Blüten zu Cremes oder Ölen. Der wissenschaftliche Zweck erklärt sich mehr oder weniger von selbst.

Hier mal noch ein kleines Beispiel:

Ihr bestellt CBD-Blüten im Internet. Diese werden geliefert und alles ist super. Dann entschließt ihr euch, die Produkte mit zu einem Freund zu nehmen und werdet von der Polizei aufgehalten. Der Beamte findet und identifiziert die grünen Knospen als "Gras". Weil die CBD-Blüten mit dem bloßen Auge nahezu nicht von den THC-haltigen Blüten zu unterscheiden sind, bleibt eurem Gegenüber nichts anderes übrig, als dem Verdacht nachzugehen und zu prüfen, ob es sich um Betäubungsmittel handelt oder nicht. Eure Personalien werden aufgenommen und es wird eine Ermittlung eingeleitet.

Auch wenn am Ende herauskommt, dass der Wirkstoffgehalt vom enthaltenen THC weniger als 0,2% beträgt und ihr "milde" aus der Sache herauskommt, ist euer Name in Verbindung mit diesem Vorfall in irgendwelchen Akten abgelegt.

Kategorie : Blog

Ähnliche Beiträge