Warenkorb

0

Dein Warenkorb ist leer

Zum Shop

CBD - die langersehnte Lösung für Menstruationsbeschwerden

CBD - die langersehnte Lösung für Menstruationsbeschwerden

Einmal im Monat wollen sich die meisten Frauen einfach nur krank melden und mit einer Wärmflasche im Bett verschwinden und dabei nichts weiter tun, als Netflix zu schauen und Eis zu essen. Viele Männer fragen sich sicher, warum das ganze Gezeter. Die Antwort ist einfach - angeschwollene Brüste, Unterleibsschmerzen und Übelkeit, seelische Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen sind nur einige der negatives Auswirkungen der Monatsblutung. Fakt ist, 40 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter leiden unter schmerzhaften Perioden.

 

Um diese Tage ertragbar zu machen, greifen viele Frauen auf Schmerztabletten zurück - Ibuprofen ist dabei das am häufigsten verwendete Medikament. Die möglichen Nebenwirkungen geben jedoch zu denken: hohe Dosen von Ibuprofen können zu Nierenschäden, Ödemen (Schwellungen) oder Magengeschwüren führen. 

 

Natürliche Linderung

Obwohl Cannabis schon seit Jahrtausenden zur Behandlung von Regelschmerzen eingesetzt wird, gewinnt das Hanfextrakt erst jetzt immer mehr an Ansehen in der Wellness-Szene. Hanf und CBD basierte Wellness-Produkte versprechen eine natürliche Linderung von Regelschmerzen - ohne die Nebenwirkungen von Schmerztabletten.

 

Bekämpft Unterleibs- und Rückenschmerzen 

Aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD, ist es ein erstaunlich natürlicher Weg, Schmerzen vorzubeugen. So kann das Hanfextrakt nicht nur zur Behandlung von Regelschmerzen verwendet werden, sondern auch, um diese von vornherein zu verhindern. Denn es beeinflusst Nervenrezeptoren, die dafür zuständig sind, das Schmerzempfinden zu verringern, und so empfindlichen Brüsten und schmerzenden Muskeln entgegenwirken. Cannabinoide sind weithin dafür bekannt, dass sie die Muskulatur entspannen und somit Kontraktionen in der Gebärmutter verringern, die zu unangenehmen Krämpfen führen können.

 

Reguliert Emotionen und Stress

Während der Menstruation kann es schon mal zu negativen Gefühlen und Emotionen wie innerer Unruhe, Reizbarkeit und Stress kommen. CBD wirkt entspannend und ausgleichend, was wiederum hilft, Stimmungsschwankungen zu minimieren. Außerdem ist Hanf eine exzellentes Beruhigungsmittel welches einen erholsamen Schlaf fördert.

 

Verringert Verdauungsbeschwerden

CBD hilft dabei, die Magen-Darm-Funktion des Körpers zu regulieren, was wiederum bedeutet, dass Übelkeit, Blähungen und damit zusammenhängenden Verdauungsbeschwerden entgegengewirkt wird. 

 

Wie wird CBD eingenommen?

Es gibt nichts Leichteres, als CBD in seine Tagesroutine zu integrieren. Wenn Krämpfe und Blähungen schon vor der Menstruation auftreten sollten, kann mit der Einnahme einige Tage vorher begonnen werden. CBD gibt es in vielen verschiedenen Formen - als Tropfen oder Tinkturen, als Creme zum Einmassieren oder als Verdampfer. Jede Frau sollte ausprobieren, was für sie am Besten funktioniert um sich vital und gesund zu fühlen, damit diese Zeit im Monat den Alltag nicht negativ beeinflusst.

Kategorie : Blog

Ähnliche Beiträge